Mutterschaftsvorsorgeuntersuchung

Gesetzliche Leistungen


5. – 8. Woche

Feststellung der Schwangerschaft mit Anlage des Mutterpasses und Blutuntersuchung

  1. Blutgruppe/ Rhesusfaktor

  2. Hämogobinbestimmung

  3. Antikörpersuchtest

  4. Rötelntest bzw. Impfstatus-Überprüfung (bitte Impfpass mitbringen)

  5. Beratung und gfs. HIV-Test

  6. Luesserologie

  7. Chlamydientest im Urin

  8. Urinprobe

  9. Ernährungsberatung

  10. Beratung/Aufklärung über die 3 Ultraschalle in der Schwangerschaft mit gesetzlichem Anspruch


Individuelle Wahlleistungen

  1. AufzählungszeichenArbeitgeberbescheinigung über Geburtstermin und Eintritt in den Mutterschutz

  2. AufzählungszeichenToxoplasmosetest

  3. AufzählungszeichenCytomegaliescreening

  4. AufzählungszeichenUntersuchung auf Ringelröteln/Parvovirus

  5. Aufzählungszeichengfs. Varizellenscreening (Windpocken)


9. – 12. Woche

  1. Vitalitätsüberprüfung/Ausschluss Mehrlinge

  2. Blutdruckmessung

  3. Gewichtskontrolle

  4. Urinkontrolle

  5. Beratung über Pränataldiagnostik z.B. Firsttrimesterscreening/ Fruchtwasseruntersuchung/Chorionzottenbiopsie/Fehlbildungsultraschall DEGUM II


13. – 16. Woche

  1. Vitalitätskontrolle/ Überprüfung des kindlichen Herzschlags

  2. Wachstumskontrolle der Gebärmutter

  3. Blutdruckmessung

  4. Gewichtskontrolle

  5. Urinkontrolle

  6. gfs. Hb-Kontrolle


17. –20. Woche

  1. Vitalitätskontrolle

  2. Blutdruckmessung

  3. Urinkontrolle

  4. Gewichtsmessung


21.- 24. Woche

  1. Blutdruckmessung

  2. Gewichtskontrolle

  3. gfs. Hb-Kontrolle

  4. Antikörpersuchtest

  5. 2. Ultraschalluntersuchung als systematisches Organscreening


Individuelle Wahlleistung

  1. AufzählungszeichenDopplerkontrolle

  2. AufzählungszeichenDEGUM II-Sono

  3. Aufzählungszeichen4D-Sono

  4. AufzählungszeichenWiederholungskontrolle auf Toxoplasmose/Cytomegalie


25. –28. Woche

  1. Blutdruckmessung

  2. Gewichtskontrolle

  3. Messung des Bauchumfangs

  4. gfs. Hb-Kontrolle

  5. Kontrolle der kindlichen Herztöne

  6. gfs. Tokogramm/Wehenschreiber

  7. Screening auf Schwangerschafts-Diabetes,
    gfs. oraler Glukose-Belastungs-Test

  8. gfs. Rhesusprophylaxe bei rhesus-negativen Müttern


29. –32. Woche

  1. obige Grunduntersuchungen

  2. Cardiotokogramm zum Wehenausschluß

  3. 3. Ultraschalluntersuchung mit Wachstumskontrolle des Kindes


33. – 36. Woche

  1. obige Grunduntersuchungen

  2. Cardiotokogramm

  3. Test auf Hepatitis B

  4. Eintritt in den Mutterschutz/Bescheinigung für die Krankenkasse

  5. Vorstellung vor Geburt im Kreißsaal, gfs. auch ärztliche Geburtsbesprechung bei Besonderheiten

  6. Akupunkturbeginn, ab 36. SSW/1x wöchentlich zur optimaleren Geburtsvorbereitung


37. – 40. Woche

  1. obige Grunduntersuchung

  2. Lagekontrolle des Kindes

  3. Cardiotokogramm

  4. die Untersuchungsintervalle sind nun 2 wöchig


Individuelle Wahlleistungen

  1. AufzählungszeichenAbstrich vaginal/ rektal auf ß-Streptokokken

  2. AufzählungszeichenTest auf Hepatitis C bei geplanter Wasserentbindung


Zusatzleistungen

Die gesetzl. vorgegebenen Mutterschaftsrichtlinien decken eine standardisierte Vorsorgeleistung in der Schwangerschaftsbetreuung ab.

Darüber hinaus können individuell weitere Untersuchungen und Maßnahmen sinnvoll und wünschenswert sein. Damit versuchen wir Ihrem verständlichen Bedürfnis nach höchstmöglicher Sicherheit nachzukommen.

  1. Aufzählungszeichenzusätzlicher Ultraschall in der Schwangerschaft/Babyfernsehen

  2. AufzählungszeichenBluttestung auf Infektionserkrankungen
    z.B. Cytomegalie, Toxoplasmose, Listeriose, Windpocken, Ringelröteln

  3. AufzählungszeichenVaginalabstrich auf B-Streptokokken